Uraltes Wissen über die Energien unseres Planeten ermöglicht uns, Ort der Kraft zu finden, die uns aufladen und unterstützend wirken um in unsere Mitte zu kommen. Es braucht nicht unbedingt eine Wünschelrute, um diese zu finden - wir können ein Gefühl dafür entwickeln, wenn wir unser Bewusstsein darauf richten.
Auch innerhalb von Gebäuden ist es möglich, verschiedene Energiezustände zu erspüren und entsprechend zu nutzen. Denn sogenannte Störzonen wirken schwächend auf Mensch und Tier und sollten vor allem für Entspannungs- und Schlafplätze vermieden werden.

Elemente

Unser Lebensumfeld ist geprägt von den 4 Elementen, denen verschiedene Themen zugeordnet werden. Erde: Beständigkeit, materielle Welt. Luft: Leichtigkeit, Freiheit, Geist. Feuer: Wandlung, Lebensfreude, Willenskraft. Wasser: Heilung, Gefühle und Emotionen. Am wohlsten fühlen wir uns, wenn in unserem Umfeld die Elemente ausgeglichen sind. Fehlt die Kraft eines einzelnen (oder sogar mehrerer) kann man hier ausgleichend eingreifen. Das Objekt auf dem Foto harmonisiert eine störende Wasserader und vermehrt durch die rote Farbe das unterrepräsentierte Feuerelement.

Energie-Symbole

Diese gestalte ich intuitiv aus meiner energetischen Wahrnehmung von Räumen. Am ausgetesteten Platz angebracht helfen diese, die vorhandenen Energieflüsse zu klären und zu harmonisieren.

MedizinradbauMedizinrad-Bau

Ein Medizinrad ist ein durch Gemeinschaftsbewusstsein aktivierter Ort der Kraft in Form eines Steinkreises. Für dieses ganztägige Unterfangen treffen wir uns vormittags zum Sammeln der passenden Steine und bringen diese zum Zeremonieplatz. Nachmittags bauen wir in der Gruppe das Rad auf. In einem gemeinschaftlichen Ritual wird dann der Kraftplatz aktiviert.
Viele indigene Völker haben von alters her vergleichbare Traditionen gepflegt.