Rituale helfen uns bei der Zentrierung zwischen Himmel und Erde, bei der Anbindung an die Geistige Welt. Jede Kultur, jede Religion hat ihre eigenen Rituale. Kulturforscher wie der Anthropologe Michael Harner haben festgestellt, dass sich ähnliche schamanische Rituale in allen traditionsbewußten Völkern auf der Erde finden.

inipiSchwitzhütte

Die Schwitzhütte ist eine uralte überlieferte Zeremonie in vielen ursprünglichen Völkern und bekannt v.a. aus dem indianischen (Lakota: "Inipi") und dem keltischen Kulturkreis.
Die Schwitzhütte dient zur rituellen Reinigung auf allen Ebenen. Sie symbolisiert die Gebärmutter und wir sitzen darin als Kinder von Mutter Erde, egal wie alt wir auch sind. Wir sind verbunden mit den vier Elementen: Erde, auf der wir sitzen. Wasser, das auf die glühend heißen Steine gegossen wird. Heiße Luft, die uns zum Schwitzen bringt. Feuer, das vor der Hütte brennt. Die Schwitzhütte ist ein kraftvoller Ort zum Danken, zum Bitten, zum Transformieren und Loslassen ...

Schwitzhütten-Termine und nähere Infos auf Anfrage > Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

RäuchernEnergetische Reinigung durch Räuchern

Das Räuchern mit getrockneten Kräutern und Harzen ist eine altbewährte Methode zur Reinigung und Klärung der feinstofflichen Energien und begleitet jede schamanische Arbeit. Soweit möglich, verwende ich heimische Räucherstoffe, da diese mit den entsprechenden Energien gut korrespondieren.
Sowohl im Energiefeld des Körpers als auch in Räumen sammeln sich verschiedenste Informationen und Störungen an, die regelmäßig ausgeglichen werden sollten. Besonders sinnvoll vor dem Bezug neuer Wohnstätten oder Geschäftsräume!

Bei Interesse an einer Energetischen Reinigung für Haus und Hof bitte ich um Kontaktaufnahme hier.

agnihotraAgnihotra

Dieses uralte Ritual wurde aus den indischen Veden (Weisheitslehren) überliefert und für die heutige Zeit adaptiert. Genau zu Sonnenaufgang und zu Sonennuntergang wird ein kraftvolles Mantra gesungen und in einem pyramidenförmigen Kupfergefäß ein Opferfeuer abgebrannt. Durch die feinstofflichen Energien entsteht ein heilendes und reinigendes Feld in der Umgebung, die Asche ist ein hochenergetischer Dünger bzw. kann zu  ayurvedischen Anwendungen verwendet werden.

Jeden Donnerstag rund um den Vollmond finden in unserer Gemeinschaftspraxis Ritualabende am Zeremoniefeuer statt, neuerdings bereichert um dieses Agnihotra-Ritual.


Schamanische Trommelreise

Der monotone Rhythmus meiner Trommel stimuliert einen meditativen Zustand, der unserem Bewußtsein die Reise in die Ebenen der Geistigen Welt ermöglicht. Dabei können wir von unseren Geistführern, Krafttieren und Ahnen hilfreiche Informationen über unsere momentane Lebenssituation erhalten. Im anschließenden Gespräch finden wir Gelegenheit, diese Erfahrung ins Leben zu integrieren.

Als Workshop biete ich Trommelreise-Abende in Kleingruppen ab 3 Personen an, Dauer ca. 3 Stunden.